Konfirmanden


Corona-Konfirmation II

„So vieles ist anders in diesem Jahr … auch die Konfirmationen.“ So habe ich im Sommer 2020 einen kleinen Text für den Gemeindebrief begonnen. Und auch in diesem Jahr könnte ich genauso anfangen.

Auch 2021 fanden unsere Konfirmationsgottesdienste nicht normal an den Sonntagen nach Ostern statt, sondern mussten wieder in den September verlegt werden. Auf einem Extra-Elternabend - wegen der Abstandsregeln war er oben im Kirchen­raum von Heilig-Kreuz - kurz vor den Sommerferien wurde alles besprochen und die Gruppen eingeteilt.
Sind in seuchenfreien Zeiten bis knapp über 20 Konfirmanden und Konfirmandinnen mit ihren Familien in einem Konfirmations­gottesdienst zusammen (das bringt die Heilig-Kreuz-Kirche jedesmal bis an den Rand ihres Fassungsvermögens – aber wenn niemand stehen muss, weil die Sitzplätze ausreichen, ist es auch keine „richtige“ Konfirmation!), so dürfen wir auch in diesem Jahr nur eine eingeschränkte Anzahl von Personen zum Gottesdienst in die Kirche lassen. Wenn also ein Konfirmand oder eine Konfirmandin mehr als nur die Eltern in die Kirche mitbringen wollte, mussten wir erneut den ungewöhnlichen Weg der „Kurz- und Kleinkonfirmation“ einschlagen. Deswegen wird es am 4. und 5. September in Heilig-Kreuz fünf Kurzgottesdienste zur Konfirmation geben, entsprechend am 12. September in St. Nicolai zwei, sowie am 19. September in St. Petri und am 26. September in St. Marien jeweils einen Gottesdienst.

Es ist schade, dass nicht jeweils die gesamte Gruppe gemeinsam in einer Kirche konfirmiert werden kann, aber wir wollten die Konfirmationen nicht noch weiter hinausschieben … zumal die Zukunft mit Corona ja wohl unsicherer bleibt als zunächst gedacht / gehofft: keiner kann sagen, ob sich die Lage im Spätherbst oder im nächsten Frühjahr wirklich entspannt haben wird (nach den Erfahrungen des zurückliegenden Jahres: wohl eher nicht).

So wird es in diesem Jahr bei uns noch einmal einige Konfirmationen mit begrenzter Teilnehmerzahl (mit oder ohne Gesang – mal sehen, was erlaubt sein wird! Augenblicklich steigen die Inzidenzzahlen wieder) geben. Das Konfirmationsversprechen und die Einsegnung der Jugendlichen, die wichtigsten Teile des Konfirmationsgottesdienstes, werden aber nicht fehlen. Und schöne Musik und eine freundliche und zugewandte Atmosphäre soll es für die KonfirmandInnen und ihre Angehörigen auch geben!
HHH